Project Description

Ihr Spezialist in Parodontologie in Weinsberg und Raum Heilbronn.

Im Bereich Diagnostik spielen eine Präzision, Zuverlässigkeit und Rechtzeitigkeit die entscheidende Rolle. Diagnostische Tests, die bei bestimmten dentalen Problemen (bei aggressivem Verlauf) obligatorisch sind, werden im Labor unserer zuverlässigen Partner durchgeführt.

Eine moderne Behandlungseinheit, ein digitales Röntgensystem, eine intraorale Kamera und eine digitale Fotokamera, ein Diodenlaser usw. kommen in unserer Praxis zum Einsatz.

Patienten werden von einer Ärztin betreut, die über einen Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie verfügt.

 

Unsere Praxis befindet sich im Herzen der Altstadt Weinsbergs.

Wir sorgen für unsere Patienten und schaffen besonders bequeme Bedingungen. Ihre zeitlichen Bedürfnisse achten wir, deshalb basiert die Philosophie unserer Praxis unter anderen auf dem Prinzip «Keine Wartezeit»

Das einzigartige, günstige Bonussystem im Bereich Prophylaxe (Professionelle Zahnreinigung) wird für die Stammkunden vorgeschlagen. Besonders wertvoll ist das System für Patienten mit Parodontitis oder Zahnfleisch-entzündung.

Einige Tatsachen über die Parodontologie.

  • Die Parodontologie beschäftigt sich mit der Behandlung und Prophylaxe der Zahnfleischerkrankungen (Zahnfleischentzündung, Parodontose, Parodontitis)
  • Die statistischen Daten legen nahe, dass die Zahnfleischentzündungen rund 86% der Erwachsenen und 30% der Kinder betreffen.
  • Die Erkrankungen des Parodonts führen zu Entzündungen, Zahnfleischbluten, Mundgeruch, Zahnfleischrückgang, ästhetischen Störungen, Zahnbeweglichkeit, und in deren Folge zum Zahnverlust.
  • Neue wissenschaftliche Studien haben nachgewiesen, dass ungesundes Zahnfleisch im Sinne eines persistierenden chronischen Entzündungsherds eine negative Auswirkung auf das Herz, die Gefäße (vermehrte Plaqueentstehung) und Gelenke hat. Im schlimmsten Fall resultiert daraus bei schwangeren Frauen eine Frühgeburt und bei älteren Leuten ein Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Für wen ist der Begriff «Parodontitis» bzw. ,,Zahnfleischentzündung,, aktuell?

Parodontitis kann die Menschen der verschiedensten Altersgruppen betreffen. Besonders wichtig ist die frühere Diagnose  bei einer «aggressiven» Form der Parodontitis, die junge Menschen betrifft und oft rasch zum Zahnverlust führen kann. Dazu sind zusätzliche Tests notwendig. Ein Gentest zur Keimbestimmung hilft eine genaue Diagnose zu stellen und fachgerecht zu behandeln. Jede bestimmte Phase zeigt sich in den verschiedenen Symptomen und benötigt eine spezielle Behandlung. Die durch umfangreiche Weiterbildungen spezialisierte Zahnärztin Frau Müller ist in der Lage, die Erkrankung in jeder Phase zu erkennen und abhängig von dem Schwergrad zu behandeln.

Wann soll der Zahnarzt aufgesucht werden?

  • Blutet das Zahnfleisch beim Zähneputzen (Zahnfleischbluten)
  • Erscheinen die Zähne höher
  • Zahnfleisch scheint entzündet (Zahnfleischrötung)
  • Sind Sie Raucher und( oder) Diabetiker
  • Haben Sie Mundgeruch

Ursachen für Parodontitis (Zahnfleischentzündung)

  • Keine entsprechende Mundhygiene
  • Allgemeinerkrankungen, z.B. Diabetes
  • Genetische Faktoren
  • Verletzung des Zahnfleisches
  • Störfaktoren wie z. B. Kronen, Zahnimplantat, Zahnbrücke usw.
  • Rauchen
  • Ungesunde Ernährung
  • Psychologisch instabile Verfassung

Wie wird die Parodontitis (Zahnfleischentzündung) behandelt?

Phase 1. Exakte Diagnostik

Um den Schwergrad des Knochenabbaus zu erkennen, sind Röntgenbilder notwendig. Dann werden  mit einer skalierten Sonde Messungen (6 Stellen) um jeden Zahn herum durchgeführt.

Phase 2. Initialtherapie(1 Phase von der Zahnfleischbehandlung)

In dieser Behandlungsphase wird gründlich Zahnstein entfernt und werden die Zahnfleischtaschen mit Handinstrumenten gereinigt.  Der nächste Schritt liegt darin,  dass die Wurzeln geglättet werden.

Phase 3. Ergänzungstherapie (2 Phase von der Zahnfleischbehandlung)

Solche Methoden der Behandlung sind nur notwendig, wenn besonders tiefe Zahnfleischtaschen vorliegen, oder wenn die Basistherapie in Einzelfällen nicht zu einer Besserung geführt hat. Diese Phase schließt auch die Regeneration der Knochen und des Gewebes mit ein. In den meisten Fällen kommen Wachstumsproteine oder Knochenersatzmaterialien zum Einsatz.

Phase 4. Die Nachsorge

Parodontitis ist eine chronische Erkrankung. Aus diesem Grund hängt der weitere Krankheitsverlauf davon ab, wie gut der Patient die häusliche Mundhygiene betreibt, und ob die Nachsorgetermine wahrgenommen werden.

Ist die Krankheit heilbar?

Mit modernen Methoden ist heutzutage möglich, die Parodontitis (Zahnfleischentzündung) aufzuhalten, ohne dass ein weiterer Knochenabbau entsteht. Je früher die Erkrankung erkannt und behandelt wird, desto höher sind die Chancen, Ihre Zähne ein Leben lang zu erhalten.

Sind weitere Kontrolltermine wichtig?

Die Zahnfleischbehandlung wird in unserer Praxis nach dem neuesten Wissenschaftsstand geführt. Das setzt  die Teilnahme an  der Unterstützenden Parodontaltherapie (UPT) voraus. Durch nachhaltige UPT-Termine wird der Krankheitsverlauf aufgehalten und in eine stabile Phase geführt. Je nach Risikograd wird Ihnen die Häufigkeit von Nachsorgeterminen (meistens 2 mal im Jahr) mitgeteilt.

Ist der Knochen regenerierbar?

Mithilfe der Augmentation besteht eine höhere Erfolgsrate, den Knochen wieder aufzubauen.

Unter Augmentation verstehen wir Maßnahmen des Knochen- und Gewebeaufbaus, sowie der Regeneration. In den meisten Fällen kommen Wachstumsproteine oder Knochenersatzmaterialien zum Einsatz.

Wenn ich Raucher bin?

Als Raucher haben Sie ein 5 Fach höheres Risiko an Parodontitis zu erkranken und Ihre Zähne früher zu verlieren. Liegt bei Ihnen eine Parodontitis vor, wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Erstrebenswert und von besonderem Vorteil ist die Entwöhnung vom Rauchen.

Muss ich mit den zusätzlichen Kosten rechnen?

Das Vergütungssystem berücksichtigt nicht den Schweregrad der Erkrankung.

Von der Kasse wird die erste Phase komplett und die zweite Phase nicht mehr im vollen Umfang übernommen. Die Prophylaxetermine (Professionelle Zahnreinigung) und Knochenaufbaumaßnahmen müssen daher vom Patienten selbst bezahlt werden. Doch dafür können Sie sicher sein, dass Sie bei uns eine fortschrittliche Behandlung bekommen, bei der die Chance für einen langfristigen Zahnerhalt sehr groß ist. Dies ist günstiger und qualitativ für das Kauen besser, als Zahnersatz.

Trotz Parodontitis IMPLANTIEREN?

Ist bei Ihnen ein Zahnverlust durch Parodontitis eingetreten, und liegt der Wunsch einer Implantation vor, werden Sie kompetent für chirurgische Eingriffe vorbereitet. Dankbar besonderer Kenntnisse und Erfahrungen in Parodontologie können wir den günstigen Zeitpunkt für eine Implantation bestimmen, um das Risiko eines Implantatverlusts zu vermeiden bzw. zu minimieren.

Wir sind kompetent in Bereich Parodontologie!

  ÖFFNUNGSZEITEN

Montag & Donnerstag
8:30 – 13:00 & 14:00 – 18:00

Dienstag, Mittwoch & Freitag
8:30 – 14:00

Seufferheldstr. 21
74189 Weinsberg

Tel: 07134 – 83 76
Fax: 07134 – 90 39 99

flabmueller@gmail.com
http://zahnarztpraxis-mueller-weinsberg.de

LAGEPLAN

NOTFALL
Impressum

Terminanfrage Online

Liebe Patientin, lieber Patient

Sie haben sich für die Online Terminierung entschieden. Bitte füllen Sie dazu die nebenstehenden Felder aus. Wir werden Ihnen daraufhin umgehend den Termin persönlich bestätigen.